Marktgemeinde Oberkotzau (ca. 5500 Einwohner)

Erste Herren von Oberkotzau waren das uradelige Geschlecht derer von Kotzau, ein Rittergeschlecht, das über großen Reichtum und hohes Ansehen verfügte und eine wichtige Rolle in der Gegend spielte. Zu ihren Privilegien gehörte im Ort die Hochgerichtsbarkeit und die kaiserliche Freistätte, eine Zufluchtsstätte für Gesetzesübertreter - ausgenommen Ehebrecher und Mörder - die dort unbehelligt die Entscheidung des Gerichtes abwarten konnten. Seit 1760 wurde kein Gebrauch mehr von ihr gemacht und sie wurde 1799 offiziell aufgehoben. Weitere Handelsprivilegien waren das Marktrecht und die Erlaubnis, Juden anzusiedeln. Ein Flurname gibt Auskunft über eine ehemalige jüdische Begräbnisstätte. Die von Kotzau waren u. a. Amtmänner von Hof und auf dem Epprechtstein.

In der Nähe

Nur ca. 300 m entfernt von Ihrem Feriendomizil erreichen Sie zwei gut sortierte Supermärkte mit Bäckereien. Neben diesem Areal befindet sich eine Bushaltestelle; Fahrtrichtungen Hof oder Schwarzenbach/Saale. In den Sommermonaten von Mai bis September verspricht das Terassenfreibad am Schlosspark eine erfrischende Abkühlung zum kleinen Preis für die ganze Familie.

Besuchen Sie auch die Homepage des Marktes Oberkotzau.